Elektroheizungen

Sehr verehrte Leserin, sehr verehrter Leser,

mit den nachfolgenden Begriffserklärungen und Definitionen im Speziellen für Elektroheizungen sollen einige Fragen geklärt und einige Halbwahrheiten widerlegt werden. Ich habe versucht Ihnen die Sachverhalte so objektiv und praxisnah wie möglich darzustellen. Sicherlich ist diese Abhandlung nicht erschöpfend ausgeführt, ist aber für den Einen oder Anderen sicherlich sehr hilfreich.

Wenn Sie gerade dabei sind, eine Elektroheizung zu planen oder zu installieren, dann empfehle ich Ihnen, neben Ihrem Architekten, Energieberater und Handwerksbetrieb, auch direkten Kontakt mit dem Hersteller des Elektroheizsystems zu halten.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und vor allem viel Freude mit Ihrer Elektroheizung. Kaufen Sie nicht das billigste System, denn ein Heizsystem begleitet Sie viele Jahre und eine Reparatur bzw. ein Austausch von einem Heizsystem ist teuer und mit viel Arbeit und oftmals Bauschmutz verbunden. Achten Sie auf Qualität und lassen Sie sich von einem renommierten Hersteller von Elektroheizungen beraten.

Fußbodenheizung unter Laminat.

Bei vielen Bodenbelägen sind elektrische
Fußbodenheizungen auch nachrüstbar

Begriffserklärungen

  • elektroheizung-wandheizung.png (3.792 bytes)

    Elektroheizung

    Elektroheizung ist der Überbegriff für alle elektrischen Heizsysteme. Unter Elektroheizung versteht man nicht nur Raumheizsysteme wie elektrische Fußbodenheizung, Nachspeicherheizung, Elektrofußbodenheizung, Marmorheizung, Natursteinheizung, Dünnbettheizung (Dünnbettheizmatten) oder Fliesenheizung, sondern dahinter verbergen sich auch die Heizsysteme wie Dachrinnenheizung und Rohrbegleitheizung (selbstlimitierende Heizbänder) sowie Rampenheizungen bzw. Freiflächenheizungen und viele andere elektrischen Heizsysteme.